Freifunk Delbrück

Projektbeschreibung

Die Nutzung der Internetdienste ist zumeist an bestimmte Anbieter gebunden und dadurch mit Kosten verbunden. Eine kostengünstigere und unabhängige Alternative stellen freie Funknetze dar, die in Eigenregie aufgebaut werden. Das Projekt „Freifunk Delbrück“ verbindet die Generationen untereinander, stellt gerade für die Dörfer eine Attraktivitätssteigerung dar und unterstützt die digitale Anbindung, so dass Innovation und Nachhaltigkeit gewährleistet sind.

In Kooperation mit Freifunk Hochstift e.V. soll ein städteweites Datennetz mit WLAN-Geräten, den sogenannten Knoten, aufgebaut werden. Die Nutzung ist dabei frei von Registrierung und Erfassung von Informationen. Freifunk ist eine offene, nicht-kommerzielle, hierarchielose Initiative für freie Funknetzwerke.

Um das freie WLAN empfangen zu können, wird in der Delbrücker Innenstadt ein Backbonenetz eingerichtet, aufgebaut durch Richtfunkantennen und Accesspoints, die das freie WLAN weiter leiten. Diese Accesspoints bilden ein eigenständiges, direkt kommunizierendes Netzwerk, das jederzeit anbieterunabhängig erweitert werden kann.

In den Delbrücker Stadtteilen werden die DSL-Anschlüsse in städtischen Gebäuden für den Aufbau eines Freifunknetzes verwendet. Die Accesspoints werden auch hier wieder für die Weiterverteilung des Freifunknetzes sorgen.

So kann gerade in den ländlichen Räumen, in denen eine schnelle Anbindung an das Internet nicht ausreichend gewährleistet ist, eine Verbesserung der Lebens- und Aufenthaltsqualität erreicht werden.

Als lokales Projekt für die Stadt Delbrück eingerichtet, ist das Freifunknetz grundsätzlich auf alle Kommunen der LEADER-Region übertragbar und hat so modellhaften Charakter.

 

Max. Fördersumme: 17.000€

Projektbewertung: 52 von 84 Punkte

Informationen

Projektname: Freifunk Delbrück

Stadt Delbrück

Ansprechpartnerin: Stadt Delbrück, Christiane Rolf

Stadt Delbrück
Lange Str. 45
33129 Delbrück

05250-996-0

christiane.rolf(at)stadt-delbrueck.de

www.stadt-delbrueck.de

 

Presse

Freifunk für Delbrück - LEADER ermöglicht mobiles Surfen 21. September 2017

Besuch aus Arnsberg: Dezernent bereist LEADER-Region Lippe-Möhnesee 09. Juni 2017

Vorweihnachtliche Bescherung (zwei neue Projekte beschlossen) 15. Dezember 2016

LEADER-Region Lippe-Möhnesee 2017
Ein Gemeinschaftsprojekt der Städte und Gemeinden Bad Sassendorf, Delbrück, Lippetal, Lippstadt, Möhnesee, Soest und Wadersloh. Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.