Digitale Ehrenamtsbörse

Projektbeschreibung

Ehrenamtliches Engagement erzeugt gerade im ländlichen Raum, in dem die Folgen des demografischen Wandels deutlich spürbar werden, mehr Lebensqualität.

Zur Unterstützung und Weiterentwicklung dieses Engagements soll die Ehrenamtsbörse des Bürgernetzwerkes Dedinghausen e.V. für die Region Lippe-Möhnesee dienen. Sie ist Anlaufstelle für Einzelpersonen jeden Alters, Organisationen, Einrichtungen, Unternehmen und Initiativen, die ehrenamtliche Unterstützung benötigen und anbieten.

Das Projekt beruht auf einem zweigeteilten Ansatz: Die Ehrenamtsagentur mit Sitz in Lippstadt-Dedinghausen wird als Beratungsstelle entwickelt, in der ehrenamtlich Tätige durch bedarfsgerechte Schulungen und Fortbildungen, z.B. zum Steuer- und Haftungsrecht, in ihren Aufgaben unterstützt werden. Erfahrungsaustausch und Vernetzung mit Gleichgesinnten steht hier im Vordergrund.

Die Ehrenamtsbörsen-App hebt das bisher nur analog und lokal in Dedinghausen vorhandene Angebot auf eine digitale und regionale Ebene. Hier steht die Vermittlung von ehrenamtlichen Aufgaben (Senioren/-Kinderbetreuung, Unterstützung bei Amtsgängen oder Arztbesuchen, Hilfe im Alltag) im Vordergrund. So kann jeder ehrenamtlich aktiv werden, ohne sich langfristig verpflichten zu müssen. Um die Qualität der Angebote und Nachfragen zu sichern, erfolgt die Anmeldung für die Nutzung der digitalen Plattform erst nach vorheriger Prüfung durch das Bürgernetzwerk Dedinghausen e.V. oder Kooperationspartner.

Mit diesem innovativen Ansatz lassen sich in der Region bereits vorhandene, lokale Angebote verbinden und neue Akteure gewinnen.

 

Max. Fördersumme: 30.000€

Projektbewertung: 78 von 84 Punkte

 

Mitwirken in der Quartiersakademie NRW

Obwohl noch in der Umsetzungsphase, wurde das Projekt digitale Ehrenamtsbörse bereits im Rahmen des Modellprojektes „Bürger vernetzen Nachbarschaften. Quartiersentwicklung nutzt digitalen Wandel“ durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen als eines von 15 innovativen Vorhaben ausgewählt, an dem die Erweiterung von nachbarschaftlichem Engagement durch die Nutzung digitaler Angebote vorbildhaft untersucht werden kann.

Am 28. April 2017 lud das Bürgernetzwerk Dedinghausen e.V. zum Dialog über die digitale Vernetzung des Ehrenamts und zur Vorstellung der Ehrenamtsbörse ein. Bürgermeister Christof Sommer konnte mit Dr. Claus Eppe, den Leiter der Projektgruppe Quartier des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen begrüßen. Als Vertreterin des Design Research Lab der Universität der Künste Berlin nahm Bianca Herlo teil. Im Vordergrund stand der Dialog mit den ehrenamtlich Tätigen, vor allem die Frage nach Unterstützungsmöglichkeiten im Ehrenamt. Begleitet wurde die Veranstaltung von verschiedenen Impulsvorträgen zur digitalen Vernetzung.

Weitere Informationen zum Modellprojekt "Bürger vernetzen Nachbarschaften. Quartiersentwicklung nutzt digitalen Wandel" finden Sie auf der Internetseite der Quartiersakademie NRW.

Informationen

Projektname: Digitale Ehrenamtsbörse

Bürgernetzwerk Dedinghausen e.V.

Ansprechpartnerin: Elisabeth Haut
Dedinghausen

0175-1245960

elisabeth-haut(at)web.de

 

Presse

Dialog zur digitalen Vernetzung des Ehrenamts: Bürgernetzwerk Dedinghausen e.V. stellt digitale Ehrenamtsbörse vor 03. Mai 2017

Mit "Herz" ans Ziel - Erstes Projekt der LEADER-Region beschlossen 5. September 2016

LEADER-Region Lippe-Möhnesee 2017
Ein Gemeinschaftsprojekt der Städte und Gemeinden Bad Sassendorf, Delbrück, Lippetal, Lippstadt, Möhnesee, Soest und Wadersloh. Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.